Harald Kögel

Vita

1941 in Hamburg geboren

Künstlerischer Werdegang

  • seit seiner Jugend intensive Beschäftigung mit der Malerei
  •  lebt und arbeitet seit 1984 in Lampertheim (Hessen)
  •  seit 1982 erste Plastiken und Gebrauchsgegenstände aus Metall
  •  seit 1995 erste Radierungen
  •  seit 1999 Herstellung von Silberschmuck
  •  im Jahr 2004 gründete er mit zwei weiteren Künstlern die Künstlergruppe „Pandilla“.

 Im Alter von 14 Jahren entdeckte er seine Liebe zur Kunst, speziell zur Malerei. Es entstanden die ersten Arbeiten in Öl und auch Bleistiftzeichnungen.

Da er auch etwas „Handfestes“ gestalten wollte, setzte er sich mit den verschiedenen Techniken der Metallbearbeitung intensiv auseinander. Seitdem sind auch Kleinplastiken und Gebrauchsgegenstände entstanden

Fasziniert von den verschiedenen klassischen Techniken der Radierung, studierte er Kaltnadel, Strichätzung, Virnis mou und Aquatinta. In diesen Techniken ist sein bisheriges Hauptwerk zu sehen.

Durch seine Auslandsaufenthalte, u.a. über ein Jahr in der Schweiz und in Kanada, angeregt und anknüpfend an die Erfahrungen in der Metallbearbeitung erlernte er auch die Techniken der Silberschmuck-Herstellung und Gestaltung. Seitdem fertigt er Schmuckstücke wie z.B. Armreifen, Anhänger, Ketten und auch Ohrclips an.

Gruppenausstellungen:

  • Sammeln und Gestalten – Lampertheim 2002
  • Kunstpreis Lampertheim – 2003
  • Bürstädter Kunstpreis 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008
  • MGV Cäcilia Lampertheim 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009
  • Kunst bi Drokje, Wierden (Niederlande) 2005
  • Teilnahme am Welde Kunstpreis 2006
  • „Scheunen Träume“ Bürstadt 2007
  • Lampertheimer Weihachtsmarkt 2004, 2005, 2006, 2007, 2008
  • Bürstadter Ostermarkt 2008

Einzelausstellungen:

  • „Gefühle, Intension und Realität“– Stadthausgalerie Lampertheim 2008
  • Brückenfest Worms 2008
  • Mannheimer Kunstmeile

Werkstandorte u.a.:

  • in privaten Sammlungen



zurück zur Pandilla Hauptseite